Entscheidung zwischen Gut und Böse – wie ägptische Christen über die IS-Mörder denken

Milizionäre der Terrorgruppe des sogenannten Islamischen Staats (IS) in Libyen haben Mitte Februar 21 koptische Christen aus Ägypten enthauptet. Von dieser Tat existiert ein Propagandavideo des IS, das die ägyptischen Christen in orangenen Anzügen am Meer zeigt, wie sie von den Milizionären der Terrorgruppe in schwarzen Anzügen zur Enthauptung geführt werden.  Die ägyptische Bibelgesellschaft reagiert auf diese Gräueltat nicht mit Hass, sondern mit einem Flyer, der dieses Bild als Symbol dafür thematisiert, dass die Menschen sich immer zwischen Gut und Böse entscheiden müssen – und die koptischen Christen auf der Seite der Guten stehen, die tatsächlich Gottesgläubige sind und ins Paradies eingehen. Das Büro des koptisch-katholischen Patriarchen von Ägypten stellte den Flyer missio zur Verfügung. 

Two Rows by the Sea

Übersetzung:

Zwei Reihen Männer liefen am Meer entlang

Am Tag, als die Welt um ihre Fassung rang.

Eine Reihe Mörder, die dachten sie tun recht,

die andere unschuldig – Söhne des Lichts.

Die einen hielten in Händen die Messer hoch,

Die anderen mit Händen gebunden, ganz wehrlos.

Eine Reihe lief mit starren Augen verdeckt,

Die andere mit Leben nach oben geblickt.

Die einen wie Sargträger der Toten,

Die anderen knieend sehen den Himmel oben.

Die einen mit elendem Drohen am Schafott,

Die anderen mit Frieden und Ruhe von Gott.

Wir wollen wissen …

Wer fürchtet wen?

Die in orange sehen den Himmel offen und erlöst,

Die Elenden in schwarz, gebrochen und sehr bös.

Hinterlasse eine Antwort