Matthias Vogt besucht missio-Partner in Istanbul und Erbil

Dr Matthias Vogt, Islamwissenschaftler und stellvertretender Leiter der missio-Auslandsabteilung, ist zur Zeit im Irak unterwegs. Hier einige Reisenotizen.

Dienstag, 8. März:

IMG_5921Flug von Frankfurt nach Erbil verpasst dank Deutscher Bahn. Dafür in Istanbul zwischengelandet. Überraschungsbesuch bei unseren missio-Projektpartnern von den Franziskanern. Im Zentrum von Istanbul kümmern sich Fr. Eleuthère ( im Bild rechts, Matthias Vogt links) und Fr. Giuliano (Bildmitte) um Studenten und Flüchtlinge aus Afrika, dem Nahen Osten und Asien. missio unterstützt die Arbeit der wachsenden und sehr lebendigen Gemeinden in der Türkei.

 

Hier zwei Bilder vom Innern der Kirchen in Istanbul.

IMG_5929

 IMG_5930

Mittwoch, 9. März:

Ankunft in Erbil (Autonome Region Kurdistan). Besuch bei den Dominikanerinnen. 80 Schwestern sind von Terrormilizen des sogenannten “Islamischen Staates” aus ihren Konventen in der Niniveh-Ebene vertrieben worden. Ihre Arbeit geht als Flüchtlinge unter Flüchtlingen in Erbil weiter. Ein Fortschritt gegenüber dem vergangenen Jahr, als der Konvent in Containern lebte: Schwester Maria Hanna vor dem neuen Haus für den Konvent (Bild), zu dessen Kauf auch missio beigetragen hat. “Habt ihr noch Hoffnung für dieses Land?” fragte uns die Schwester. “Ja, weil Menschen wie ihr mit Eurem Einsatz uns weiter Hoffnung geben”, antworteten wir.

IMG_5937

Hinterlasse eine Antwort