Archiv für Prof. Dr. Harald Suermann

Christen und Muslime in Äthiopien

von Prof. Dr. Harald Suermann

Prof. Dr. Harald Suermann, Leiter des Missionswissenschaftlichen Instituts. (Foto: missio)

Prof. Dr. Harald Suermann, Leiter des Missionswissenschaftlichen Instituts. (Foto: missio)

Auch in Äthiopien hat sich der Islam stark radikalisiert. Die katholische Kirche und der Islam haben gespannte Beziehungen. Das Klima allgemein verschärft sich, weil es darum geht, wer demnächst den Staat beherrschen wird.

Es gibt Aussagen denen zufolge es heißt, dass es derzeit fünfzig Prozent Christen und fünfzig Prozent Muslime im Land gibt. Aber es gibt auch Aussagen, denen zufolge die Mehrheit durchaus schon bei den Muslimen liegt. Es ist zu vermuten, dass der Plan der islamischen Länder darin besteht, Äthiopien zu einem islamischen Staat zu machen. Das verschärft auch die Reaktionen der orthodoxen Kirche, die lange Zeit Staatskirche gewesen ist. Praktisch zeigt sich dieses Spannungsverhältnis darin, dass sie dem Islam „Konkurrenz macht“. Auch die orthodoxen Kirchen bringen Lautsprecher an den Kirchen an, um nicht nur zum Gebet aufzurufen, sondern mehrere Stunden vormittags und nachmittags die gesamte Liturgie zu übertragen. Wahrscheinlich wird der Staat bald eingreifen und dies verbieten.

Mehr lesen