Tag-Archiv für Widerstand

Christliche Stadt Batnaya in der Nähe von Mossul wurde befreit

Die Stadt Bataya, in der viele Christen leben, konnte bereits vom IS befreit werden.

Die Stadt Batnaya, in der viele Christen leben, konnte bereits vom IS befreit werden.

Die Offensive gegen Mossul dauert an. Zwar sind die irakischen und kurdischen Einsatzkräfte während der letzten Tage weit ans Zentrum der Stadt vorangerückt, doch die IS-Kämpfer nutzen neue Strategien, um die Offensive abzuhalten noch näher zu kommen. Nabil A. Nissan, Direktor der Caritas Irak, berichtet über die aktuelle Lage im Irak.

Die irakische Armee und die kurdischen Einsatzkräfte rücken aus fünf verschiedenen Richtungen weiter zum Zentrum von Mossul vor. Bis jetzt sind über 30 Städte und Dörfer in der Umgebung um Mossul befreit worden. Darunter waren auch sechs christliche Städte:

 

Region Position Bevölkerungszahl vor 2014 (Besetzung durch den IS)
Qaraqosh 27 km von Mossul entfernt 60 000 Personen
Bartilla 22 km von Mossul entfernt 30 000 Personen
Karamless 24 km von Mossul entfernt 8000 Personen
Batnaya 15 km von Mossul entfernt 2000 Personen
Bakofa 20 km von Mossul entfernt 1500 Personen
Telluskuf 25 km von Mossul entfernt 5000 Personen

 

Die Einsatzkräfte dringen weiter vor, obwohl der Widerstand wächst. Einige von ihnen sind schon drei Kilometer von Mossul entfernt. Die IS Kämpfer halten die irakischen Kräfte hin und hindern sie durch Autobomben und Minen daran, schneller vorrücken zu können. Die IS-Kämpfer bauen außerdem Tunnel um flache Ebenen, die einen Angriff seitens der irakischen Armee vereinfachen würden, zu vermeiden.

Die Stadt Batnaya nach ihrer Befreiung.

Die Stadt Batnaya nach ihrer Befreiung.

Eine neue Taktik ist die als Geisel genommenen Zivilisten als Schutzschild zu benutzen. Letztens haben sie 6000 Menschen gefangen genommen – die meisten davon Frauen und Kinder.

Viele Gebäude wurden während der Kämpfe stark beschädigt.

Viele Gebäude in Batnaya wurden während der Kämpfe stark beschädigt.

Die Kampfmaßnahmen haben zur Folge, dass rund 7000 Familien flüchten mussten. Die meisten davon sind zurzeit in staatlichen Camps, die sich in sicheren Gebieten um Mossul herum befinden.